Ricken Patel | leben

Leben

Patel wurde 1977 in Edmonton als Sohn eines in Kenia geborenen gujaratstämmigen Vaters und einer britischen Mutter geboren.[3][4]

Als Junge besuchte er eine Schule in einem Indianerreservat und war dort Mobbing ausgesetzt. In einem Interview mit der Times berichtete er: „Ich habe mich immer mit Leuten solidarisch gefühlt, die ungerecht behandelt wurden. Meine Erklärung dafür ist, dass ich von meiner Mutter so viel Liebe bekam, dass ich immer davon übrig hatte, um sie weiterzugeben.“[5]

Patel studierte Philosophie, Politik- und Wirtschaftswissenschaften am Balliol College der Universität Oxford,[6] wo er sich 1998 an den Kampagnen gegen die Einführung von Studiengebühren in Großbritannien beteiligte. Er war Jahrgangsbester und übernahm führende Aufgaben in der Studentenselbstverwaltung. Später schloss er ein Masterstudium in Public Policy an der John F. Kennedy School of Government in Harvard ab, wo er mit seinen Oxforder Erfahrungen half, einem Projekt große Öffentlichkeit zu verschaffen, das einen „gerechten Lohn“ für die Angestellten der Universität zum Ziel hatte (The Harvard Living Wage Campaign).