Zulässige Gesamtmasse

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Es fehlen Belege, eine vernünftige Struktur sowie die Schilderung der Situation in anderen Staaten der Welt.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die zulässige Gesamtmasse (zGM) bezeichnet die Summe aus Leergewicht plus maximaler Zuladung eines Kraftfahrzeuges oder einer Fahrzeugkombination. In der deutschen StVO und StVZO wird synonym auch der Begriff zulässiges Gesamtgewicht (zGG) verwendet, während in Österreich der Begriff höchstzulässiges Gesamtgewicht (hzG) verwendet wird.

Fahrzeuge werden je nach zulässiger Gesamtmasse in eine entsprechende Gewichtsklasse eingeteilt, welche in vielen Ländern maßgeblich ist für die jeweils erforderliche Fahrerlaubnis (siehe z. B. Führerschein (EU-Recht)).