VIS-Zugangsgesetz

Basisdaten
Titel:Gesetz über den Zugang von Polizei- und Strafverfolgungsbehörden sowie Nachrichtendiensten zum Visa-Informationssystem
Kurztitel:VIS-Zugangsgesetz
Abkürzung:VISZG
Art:Bundesgesetz
Geltungsbereich:Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie:Polizei- und Ordnungsrecht
Fundstellennachweis:188-104
Erlassen am:6. Mai 2009
(BGBl. 2009 I S. 1034)
Inkrafttreten am:1. September 2013
Letzte Änderung durch:Art. 4 G vom 26. Juli 2016
(BGBl. 2016 I S. 1818)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
2. November 2016
Weblink:Text des VISZG
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das deutsche VIS-Zugangsgesetz (VISZG) bestimmt die Behörden, die Zugang zum Visa-Informationssystem der Europäischen Union haben und benennt die Straftaten, die einen Zugang rechtfertigen.