Sun-Zhigang-Vorfall

Die Artikel Sun-Zhigang-Vorfall und Custody_and_Repatriation_(China)#Tod_des_Modedesigners_Sun_Zhigang überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Wheeke (Diskussion) 13:22, 5. Aug. 2017 (CEST)

Der Sun-Zhigang-Vorfall (Chinesisch: 孙志刚事件) bezieht sich auf den Tod des Wanderarbeiters Sun Zhigang in der Stadt Guangzhou im Jahre 2003. Er wurde von Chinas Verhaftungs- und Rückführungssystem (englisch: Custody and Repatriation; kurz: C&R) ergriffen und eingesperrt. Während der Inhaftierung verstarb Sun infolge physischer Misshandlungen. Der Vorfall erhielt massive Aufmerksamkeit in den chinesischen Medien und im Internet, mit der Folge, dass das C&R-System durch die Regierung abgeschafft wurde.