Suffusion

Die Artikel Suffusion und Hämatom überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. grim (Diskussion) 13:15, 6. Feb. 2018 (CET)
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Suffusionen (Hämatome, Blutunterlaufungen), im Volksmund auch Bluterguss genannt, entstehen infolge von subkutanen Gefäßzerstörungen, wobei es hier nicht zwingend zu einer Verletzung der Oberhaut kommen muss.

Gerichtsmedizinisch bedeutsam sind sie für

  • die Altersbestimmung,
  • die Klärung der vitalen oder postmortalen Entstehung,
  • einen Rückschluss auf das verursachende Tatwerkzeug.

Altersbestimmung

Die Blutunterlaufung verfärbt sich im Laufe der Zeit und nimmt die folgenden Farben an: dunkel-blauviolett (1.–5. Tag), grünlich (6.–8. Tag), gelblich (ab 8. Tag).