Schweinsgrund am Tannen und Lissauer Berge

Schweinsgrund am Tannen und Lissauer Berge

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

f1
LageWestlich von Schnadlitz im nieder­sächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg
Fläche88,0 ha
KennungNSG LÜ 112
WDPA-ID165527
Geographische Lage53° 8′ N, 10° 52′ OKoordinaten: 53° 7′ 31″ N, 10° 52′ 3″ O
Schweinsgrund am Tannen und Lissauer Berge (Niedersachsen)
Schweinsgrund am Tannen und Lissauer Berge
Meereshöhevon 65 m bis 111 m
Einrichtungsdatum10. April 1985
VerwaltungNLWKN

Der Schweinsgrund am Tannen und Lissauer Berge ist ein Naturschutzgebiet im gemeindefreien Gebiet Göhrde im Landkreis Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 112 ist 88 Hektar groß. Es liegt südwestlich des Ortes Göhrde innerhalb des Naturparks Elbhöhen-Wendland im Staatsforst Göhrde. Das Naturschutzgebiet wird von der Landesstraße 253 zwischen Göhrde und Himbergen durchschnitten.

Das Gebiet stellt einen Ausschnitt des Staatsforstes Göhrde unter Schutz, der hier von einem plenterwaldartigen Mischwald geprägt wird. Das Waldbild ist das Ergebnis dieser für die Göhrde nicht üblichen Waldbautechnik der einzelstamm- bis horstweisen Waldbewirtschaftung. Die Hauptbaumart ist die Fichte. Daneben sind in erster Linie Kiefer, Traubeneiche, Buche und Birke zu finden. Im Wald sind vereinzelt verheidete Blößen eingestreut.

Das Gebiet steht seit dem 2. Mai 1985 unter Naturschutz. Es ersetzt in diesem Bereich das mit Verordnung vom 1. August 1974 ausgewiesene Landschaftsschutzgebiet „Elbhöhen-Drawehn“ mit dem Kennzeichen DAN 27. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Lüchow-Dannenberg.

  • weblinks

Weblinks