Samuel Little

Samuel Little (* 7. Juni 1940 in Reynolds, Georgia, USA), Alias-Name: Samuel McDowell, ist ein US-amerikanischer Serienmörder. Im Jahr 2014 wurde er wegen der Ermordung von drei Frauen im Zeitraum zwischen 1987 und 1989 in Kalifornien angeklagt. Nach seiner Verurteilung gingen die kalifornischen Behörden zunächst davon aus, dass Little ab 1982 in neun Bundesstaaten Menschen getötet haben könnte. Ermittler glauben später, dass er 34 Morde begangen haben könnte. Little selbst behauptet, ungefähr 90 Menschen getötet zu haben.[1]

Leben

Little wurde nach nicht gesicherten Angaben während eines Gefängnisaufenthaltes seiner Mutter geboren. Er selbst meinte, seine Mutter sei eine „Lady der Nacht“ gewesen. Bald nach seiner Geburt zog seine Familie nach Ohio. Er wuchs in Lorain auf und wurde hauptsächlich von seiner Großmutter erzogen. Er besuchte die Hawthorne Junior High School, wo er bereits sozial auffällig wurde. 1956 wurde Little noch während seiner Schulzeit zum ersten Mal wegen eines Einbruchs in Omaha, Nebraska, verhaftet und verurteilt. In den späten 1960er Jahren zog Little nach Florida, wo er bei seiner Mutter lebte. Er arbeitete als Rettungsassistent und als Friedhofsangestellter. Der sehr kräftige Little nahm während der Gefängniszeit am Boxtraining teil. Nach der Highschool brach er die Ausbildung ab, verbrachte den größten Teil seiner Zeit auf der Straße und lebte von kleineren Diebstählen und Gelegenheitsjobs.