Saat des Terrors

Filmdaten
OriginaltitelSaat des Terrors
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch, Hindi, Englisch, Urdu
Erscheinungsjahr2018
Länge90 Minuten
Stab
RegieDaniel Harrich
DrehbuchGert Heidenreich,
Daniel Harrich
ProduktionDanuta Harrich-Zandberg,
Walter Harrich,
Daniel Harrich
MusikIan Honeyman
KameraGernot Roll
SchnittConstantin Dauch
Besetzung
  • Christiane Paul: Jana Wagner
  • Heiner Lauterbach: Nicolas Krüger
  • Axel Milberg: Thomas Günther
  • Navid Negahban: Oberst Kashif Baqri
  • Reza Brojerdi: Tariq Usmani
  • Robert Seeliger: Stephen Walker
  • Crispin Glover: James Logan Davis
  • Ankita Makwana: Lamia Davis
  • Richard Demayo: Gregory Nolan
  • Priya Sachan: Hajra Shirani
  • Khalid Benchegra: RAW Agent
  • Zaki Alrahman: SSG Kommandant
  • Lea Krichely: Frau des Rabbiners
  • Mehdi Souissi: Rabbiner
  • Sachan Girdhari: Concierge
  • Karim Saidi: ISI Agent Flughafen
  • Raghbir Sing: Pakistanischer Offizier
  • Trent Grimit: Moderator Nussknackerfest
  • Benjamin Hicquel: US Marine

Saat des Terrors ist der vierte investigative Spielfilm des Filmemachers und Grimme-Preisträgers Daniel Harrich aus dem Jahr 2018. Der Film deckt am Beispiel des pakistanischen Geheimdiensts Inter-Services Intelligence (ISI) die Verstrickungen westlicher Geheimdienste, allen voran der Central Intelligence Agency (CIA) und des Bundesnachrichtendiensts (BND), mit Partnerorganisationen auf, die gleichzeitig aktiv Terroristen unterstützen. Obwohl der pakistanische Geheimdienst ISI nachweislich die Anschläge in Mumbai 2008 unterstützt hat, bei denen mehr als 160 Menschen, darunter zahlreiche westliche Staatsbürger, ermordet wurden, arbeitet der BND immer noch eng mit dem ISI zusammen. Die Produktion der diwafilm im Auftrag des SWR, BR, RBB, SR und der ARD Degeto ist Teil des ARD-Themenabends „Saat des Terrors“ vom 21. November 2018.

Die Handlung orientiert sich an den jahrelangen journalistischen Recherchen der Filmemacher zu den Anschlägen in Mumbai vom 26. November 2008 und der Rolle des US-amerikanischen Doppelagenten David Coleman Headley[1]. Headley arbeitete zeitgleich für mehrere westliche Geheimdienste, den pakistanischen Geheimdienst ISI und die Terrororganisationen Laschkar-e Taiba und Al Qaida. Er gilt als Erfinder der modernen Terror-Strategie marodierender Kommandos, die mordend durch eine Großstadt ziehen, wie in Mumbai 2008 und später beim Anschlag auf das Jüdische Museum von Belgien 2014 in Brüssel, dem Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris, den Anschlägen in Kopenhagen 2015 und den Terroranschlägen am 13. November 2015 in Paris.