Rashida Tlaib

Rashida Tlaib

Rashida Harbi Tlaib (geborene Elabed[1]; * 24. Juli 1976 in Detroit) ist eine US-amerikanische Aktivistin und Politikerin der Demokratischen Partei.

Rashida Tlaib ist das älteste von 14 Kindern einer palästinensischen Einwandererfamilie. Sie graduierte 1998 in Politikwissenschaften an der Wayne State University und 2004 in Rechtswissenschaften an der Western Michigan University Cooley Law School. Die Anwältin war 2008 als erste Muslima in das Regionalparlament von Michigan gewählt worden, dem sie bis zum Ende der Amtszeitbegrenzung 2014 angehörte. Anschließend arbeitete sie als Anwältin bei einer Non-Profit-Organisation, die kostenfreie Rechtsberatung für Menschen mit geringem Einkommen anbietet.[2]

Sie war bei der Wahl zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 2018 Kandidatin ihrer Partei für den 13. Kongresswahlbezirk von Michigan. Nach dem Gewinn der Wahl zog sie zusammen mit Ilhan Omar als erste Muslima überhaupt in den Kongress ein.[3]

Sie ist geschieden und alleinerziehende Mutter zweier Kinder.

Kritik

Tlaib werden anti-israelische Statements vorgeworfen. Sie bezeichnet Israel als Apartheid-Staat, unterstützte die Bewegung BDS und fordert eine palästinensische Ein-Staaten-Lösung.[4]