Coat of arms of Slovenia.svg
Lage Sloweniens

Dobrodošli & Willkommen im Portal
SLOWENIEN

Die Republik Slowenien (slowenisch: Republika Slovenija) ist ein Staat in Mitteleuropa und grenzt an Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien.

Geografie

Regionen: Gorenjska (Oberkrain), Štajerska (Steiermark), Prekmurje (Murland), Koroška (Kärnten ), Notranjska (Innerkrain), Dolenjska (Unterkrain), Bela krajina (Weißkrain), Primorska (Küstenland)
Gemeinden Sloweniens
Städte: Celje (Cilli), Koper (Capodistria), Kranj (Krainburg), Ljubljana (Laibach), Maribor (Marburg an der Drau), Murska Sobota (Olsnitz), Nova Gorica (Neu-Görz), Novo mesto (Rudolfswert), Ptuj (Pettau), Slovenj Gradec (Windischgraz), Velenje (Wöllan), Jesenice (Aßling), Metlika (Möttling), Črnomelj (Tschernembl),
Gemeinden in Slowenien
Deutsche Namen für slowenische Orte
Flüsse: Drava (Drau), Krka (Gurk), Soča (Isonzo/Sontig), Mura (Mur), Sava (Save), Savinja (Sann), Dravinja (Drann), Meža (Mieß), Kolpa (Kulpa),
Seen: Bohinjsko jezero (Wocheiner See), Blejsko jezero (Bleder See)
Wasserfälle: Savica, Boka
Krnica
Gebirge: Birnbaumer Wald, Julische Alpen, Karawanken, Karst, Karnische Alpen, Triglav, Bachergebirge, Steiner Alpen, Ternowaner Wald, Gorjanci (Sichelberg),
Karsthöhlen: Höhlen von Škocjan (Weltkulturerbe), Höhlen von Postojna, Höhlenburg Predjama
Pässe: Vršič-Pass, Wurzenpass, Predilpass, Seebergsattel

Bildung und Kultur

Universität Ljubljana

Universitäten: Universität Ljubljana mit der Akademie für Theater, Radio, Film und Fernsehen und der Musikakademie Ljubljana, Universität Maribor, Slowenische Akademie der Wissenschaften und Künste, Universität Primorska, Universität Nova Gorica,

Sprachen und Schriften: Slowenisch, Slowenische Mundarten

Kunst und Musik: Neue Slowenische Kunst, Laibach, IRWIN, Siddharta, Slavko Avsenik, Kozolec, Zlatorog

Sehenswürdigkeiten: Tromostovje, Prešerenplatz, Piran, Bled, Triglav-Nationalpark, Höhlen von Postojna, Gestüt Lipica, Skiflugschanzen in Planica

Völker und Volksgruppen: Slowenen (ca. 90 %), Serben, Kroaten, bosnische Muslime, kleine autochthone Minderheiten von Italienern in Istrien und Ungarn in der östlichen Region Prekmurje sowie Reste der deutschen Minderheit.

Slowenen im Ausland: Kärntner Slowenen, Slowenische Minderheit in Italien, Slowenische Minderheit in Ungarn

Küche: Slowenische Küche

Medien

Zeitungen: Dnevnik, Delo, Večer, Slovenske Novice, Mladina, Primorske Novice
Radio: RTV Slovenija, Radio Hit, Radio City
Fernsehen: RTV Slovenija, Pop TV, Kanal A

Sport

Skispringen, Skifliegen, Skifahren

Pokale: Zlata lisica (Golden Fox)

Bild des Monats

Jalovec northside MC.jpg
Die Nordseite des 2 645 Meter hohen Jalovec in den Julischen Alpen Sloweniens

Ungeschriebene Artikel

Bainsizza-Plateau (en)- Brestanica (sl)- Geographie Sloweniens (sl)- Hrastje ob Bistrici (en)- Kunstakademie Ljubljana (sl)- Lesce (en)- Paka (Fluss) (en) (sl)- Planina- Ravensko- Slivnica (sl BKL)- Slowenische Fußballnationalmannschaft (U-21-Männer) (en)- Solkan (Stadt) (en)- Steljnik/Steljniki (sl)

Biografien:Zvest Apollonio (en) - Igor Beribak (sl) - Robert Blinc (en) - France Bučar (sl)- Alenka Gerlovič (en) - Gaber Glavič (sl)- Marinko Galič (en)- Franc Horvat (sl BKL)– Jože Javoršek (en)- Anton Bonaventura Jeglič (sl)- Dejan Kontrec (sl) - Božo Kos (en) - Milko Kos (en)- Marjan Manfreda (sl)- Tomaž Marušič (en) - Klemen Mohorič (sl)- Jožef Pogačnik (sl)- Ildar Rahmatuljin/Ildar Rahmatullin (sl)- Miha Rebolj (sl)- Aleš Remar (sl)- Mladen Rudonja (en)- Anže Terlikar (sl)- Dejan Varl (sl)- Ivan Vurnik (Architekt) (en)- Bojan Zajc (sl) - mehr

Schwesterprojekte

 Commons: Slowenien – Sammlung von Bildern
 Wikimedia-Atlas: Slowenien – geographische und historische Karten
 Wikisource: Slowenien – Quellen und Volltexte
 Wiktionary: Slowenien – Wörterbucheintrag
 Wikivoyage: Slowenien – Reiseführer


 Wikibooks: Slowenisch – Lern- und Lehrmaterialien
Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen