Papst

Bischof von Rom
Insigne Francisci.svg
Papstwappen von Franziskus
Der amtierende Papst Franziskus nach seiner Wahl im März 2013
Amtierender Bischof von Rom
Papst Franziskus
seit dem 13. März 2013
AmtssitzSankt Peter im Vatikan, Vatikanstadt
Amtszeitauf Lebenszeit
Oberhaupt vonRömisch-katholische Kirche
Letzte Wahl13. März 2013
Gewähltdurch das Konklave
AnredeSeine Heiligkeit, Heiliger Vater (formell)
Eure Heiligkeit (informell)
Pontifex Maximus (im Lateinischen)
Stellvertreter vonJesus Christus (im irdischen Sinne)
Webseitew2.vatican.va
Darstellung des hl. Silvester (314–335 Bischof von Rom) mit Papstkreuz in Pisa. Bildhauer: Giovanni Antonio Cybei.

Papst (von altgriechisch πάππα, kindl. Anrede Papa; Kirchenlatein papa; mittelhochdeutsch babes[t], neuhochdeutsch Babst) ist der deutschsprachige geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Weitere Bezeichnungen sind u. a. Heiliger Vater, Pontifex Maximus.

Der Amtsinhaber Jorge Mario Kardinal Bergoglio SJ mit dem Papstnamen Franziskus wurde im Konklave am 13. März 2013 zum 266. Papst gewählt. Sein Vorgänger Benedikt XVI. wird seit seinem Ausscheiden aus dem Amt als Papa emeritus (emeritierter Papst) bezeichnet.[1]

Das Amt des Papstes, der bischöfliche Stuhl des Bistums Rom, ist als Heiliger Stuhl bekannt. Er ist ein nichtstaatliches Völkerrechtssubjekt[2] und vertritt in internationalen Beziehungen den Staat Vatikanstadt und die gesamte Kirche. Neben dem Papst als personale Repräsentation gehören zum Heiligen Stuhl auch die Verwaltungseinrichtungen der römischen Kurie.[3]

Als absoluter Monarch ist der Papst Souverän des Staates Vatikanstadt und besitzt die gesetzgebende, ausführende und richterliche Gewalt.[4]

Die Kathedralkirche des Bistums Rom und somit Bischofssitz des Papstes ist die Lateranbasilika. Residenz des Papstes ist seit 1871 der Apostolische Palast.