Pank-A-Squith

Pank-A-Squith ist benannt nach Emmeline Pankhurst (links) und Premierminister Herbert AsquithPank-A-Squith ist benannt nach Emmeline Pankhurst (links) und Premierminister Herbert Asquith
Pank-A-Squith ist benannt nach Emmeline Pankhurst (links) und Premierminister Herbert Asquith

Pank-A-Squith ist ein historisches und politisches Brettspiel aus dem Jahr 1909, das von der britischen Women’s Social and Political Union für ihren Kampf für das Frauenwahlrecht entwickelt und herausgegeben wurde. Das an das Gänsespiel oder Schlangen und Leitern angelehnte Spiel illustriert den Kampf der Suffragetten um das Frauenwahlrecht in England sowie die zahlreichen Hindernisse und Rückschläge auf dem Weg zu ihrem Ziel.[1]