Neuwert (Versicherungsrecht)

QS-Recht

Dieser Artikel wurde wegen formaler und/oder sachlicher Mängel in der Qualitätssicherung Recht der Redaktion Recht zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität von Artikeln aus dem Themengebiet Recht auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!(+)

Der Neuwert ist ein Begriff aus dem Versicherungsrecht. Der Neuwert ist der Betrag, der "zur Wiederbeschaffung aufgebracht werden muss, um eine neue Sache gleicher Art, Güte und Funktion zu erhalten", also der Wiederbeschaffungswert am Tag des Schadens.

Abgrenzung

Der Neuwert muss abgegrenzt werden vom Zeitwert, Gemeinem Wert und Wiederbeschaffungswert.

Grundsätzlich gilt der Zeitwert gemäß § 88 VVG als vereinbart. Eine Neuwertversicherung muss also im Bedingungswerk explizit vereinbart werden.

Der Neuwert grenzt sich dadurch ab, dass beim Neuwert auf den "Abzug des sich aus dem Unterschied zwischen alt und neu ergebenden Minderwertes" verzichtet wird.