Nelson Chamisa

Nelson Chamisa (* 2. Februar 1978 in Masvingo, Rhodesien) ist ein simbabwischer Rechtsanwalt und Politiker, derzeit Präsident der MDC Alliance (MDC) und Mitglied des House of Assembly (deutsch Versammlungshaus) für den Wahlbezirk Kuwadzana East in der Hauptstadt Harare. Chamisa war der Präsidentschaftskandidat der MDC-Allianz bei den Parlamentswahlen 2018.

Leben

Nach dem Abitur absolvierte Nelson Chamisa eine Ausbildung am Harare Polytechnic,[1] wo er sich in der Studentenpolitik engagierte, als er 1998 in seinem ersten Jahr als Leiter der Studentenvertretung aktiv wurde. Aufgrund seines studentischen Engagements und als Anführer einer Demonstration gegen die Regierung wurde er vom College entlassen.

Seit er 1998 er zum Generalsekretär der Zimbabwe National Students Union (ZINASU) gewählt wurde gründete Nelson Chamisa mit seinen Kollegen Büros im ganzen Land.[2]

Chamisa hat einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften und Öffentlicher Verwaltung und einen Bachelor of Laws der University of Zimbabwe.[3][4] 2016 erwarb er einen Abschluss in Theologie.[1]

1999 war Chamisa Gründungsmitglied des MDC und wurde Vorsitzender der Jugendorganisation der Partei. Im Jahr 2003 wurde Nelson Chamisa im Alter von 25 Jahren zum jüngsten Parlamentsmitglied der MDC. Sein Mentor war der im Februar 2018 verstorbene Morgan Tsvangirai.

Als 2007 gegen die Opposition vorgegangen wurde und er auf dem Weg zu einer Konferenz in Europa war, wurde Chamisa am Flughafen Harare von Staatssicherheitsagenten zusammengeschlagen, wobei er sich den Schädel brach.[4] 2009 wurde er zum jüngsten Minister bei der Einführung einer parteiübergreifenden Regierung ernannt, die bis 2013 bestand. Er ist der derzeitige Vertreter des Wahlkreises Kuwadzana East im Nationalparlament.

Er ist unter jungen Wählern und Arbeitslosen populär. Bei der Wahl 2018 waren 43,5 % der registrierten Wähler unter 35 Jahre alt, so dass deren Abstimmungsverhalten eine Schlüsselrolle spielte.[4]

Chamisa ist verheiratet und hat eine Tochter.