Medicinal-Ordnung für Schwedisch Pommern und Rügen

Die Medicinal-Ordnung für Schwedisch Pommern und Rügen regelte die Zulassung und die Tätigkeit von Ärzten, Hebammen, Apothekern und anderen Heilberufen in Schwedisch-Pommern. Die von Medizinprofessoren der Universität Greifswald ausgearbeitete Ordnung trat am 7. September 1779 mit der Bestätigung durch den schwedischen König Gustav III. in Kraft und war bis zum Übergang an Preußen 1815 gültig.