Martin J. Oberman

Martin Jay Oberman (geboren am 23. April 1945 in Springfield (Illinois)) ist ein amerikanischer Jurist und ein Mitglied der amerikanischen Regulierungsbehörde Surface Transportation Board.

Leben

Im Alter von 13 Jahren war er Page im US-Repräsentantenhaus und lernte an der Capital Page School sowie daheim an der Butler Grade School und der Springfield High School. 1962 schloss er die schulische Ausbildung an der Culver Military Academy ab. Anschließend studierte er an der Yale University und erlangte 1966 den B. A. An der University of Wisconsin studierte er Rechtswissenschaften und erhielt 1969 den Abschluss als Juris Doctor.

Danach arbeitete er bis 1972 in der Rechtsanwaltskanzlei Leibman, Williams, Bennett, Baird and Minow. In diesem Jahr wurde er General Counsel (oberster Rechtsberater) am Illinois Racing Board. Während seiner Amtszeit untersuchte er mehrere Betrugs- und Korruptionsfälle.

Von 1975 bis 1987 war er Stadtrat (Alderman) für den 43. Wahlkreis in Chicago. Er war ein Unterstützer des ersten afro-amerikanischen Bürgermeisters Harold Washington (1983–1986).

1987 bis 1988 war er Chairman der Shore Protection Commission. Seit 1989 ist er in der eigenen Kanzlei als Anwalt tätig.

In den Jahren 1981, 1986 und 1994 bewarb er sich erfolglos um die Wahl zum Illinois Attorney General.

Von 2013 bis 2017 war er Mitglied des Aufsichtsrates der viertgrößten amerikanischen Nahverkehrsgesellschaft, der Chicagoer Metra. Ab 2014 leitete er dieses Gremium.

Im Juli 2018 wurde er von Präsident Donald Trump für den Sitz von Daniel R. Elliott III. in der Regulierungsbehörde Surface Transportation Board für die Zeit bis zum 31. Dezember 2018 und daran anschließend bis zum 31. Dezember 2023 nominiert. Die Bestätigung erfolgte am 2. Januar 2019 gemeinsam mit dem republikanischen Kandidaten Patrick J. Fuchs.

Martin J. Oberman ist verheiratet und hat zwei Kinder.