Ludwig-Maximilians-Universität München

Ludwig-Maximilians-Universität München
Logo
Gründung1472 in Ingolstadt,
seit 1826 in München[1]
OrtMünchen
BundeslandBayernBayern Bayern
LandDeutschlandDeutschland Deutschland
PräsidentBernd Huber[2]
Studierende50.918 (WS 17/18)[3]
Mitarbeiter14.083 (mit Uniklinikum, 2015)[3][4]
6.357 (ohne Uniklinikum, 2013)[3]
davon Professoren738 (2015)[3]
Jahresetat660,0 Mio. Euro
(ohne Uniklinikum, 2015)[3]
1.727,0 Mio. Euro
(mit Uniklinikum, 2015)[3][4]
Websitewww.uni-muenchen.de

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (kurz Universität München oder LMU) ist eine Universität in der bayerischen Landeshauptstadt München. Sie wurde 1472 in Ingolstadt gegründet. Sie ist nach ihrem Gründer Herzog Ludwig IX. sowie dem König Maximilian I. Joseph benannt.[5]

Die LMU bildete unter anderem 34 Nobelpreisträger aus. Sie nimmt seit 2006 an der Exzellenzinitiative teil.

An der Ludwig-Maximilians-Universität München sind im Wintersemester 2014/15 rund 50.000 Studenten eingeschrieben,[3] wodurch sie zahlenmäßig die zweitgrößte Universität Deutschlands ist. Rund 700 Professoren lehren an 18 Fakultäten.[2][3] Mit 150 Studiengängen bietet die Universität München ein besonders breites Fächerspektrum, darunter einige sonst im deutschsprachigen Raum nicht angebotene Fächer.[2]

Die Gebäude der Universität sind über mehrere Standorte im Großraum München verteilt. Zentrale Einrichtungen und die Mehrzahl der Institute liegen aber nördlich der Stadtmitte in der Maxvorstadt.