Lamport-Diffie-Einmal-Signaturverfahren

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Entstehung, Sicherheit
Hilf der Wikipedia, indem du sie einfügst.

Das Lamport-Diffie-Einmal-Signaturverfahren (englisch Lamport-Diffie One-Time Signature Scheme, kurz LD-OTS) ist ein Signaturverfahren, das 1979 von Leslie Lamport und Whitfield Diffie entwickelt wurde. Es verwendet eine kollisionresistente Hashfunktion als Einwegfunktion.

LD-OTS verwendet zwei Schlüssel, einen Signaturschlüssel und einen Verifikationsschlüssel .Um später ein Dokument mit zu verifizieren, muss außerdem die verwendete Einwegfunktion bekannt sein.