Lala Rukh

Lala Rukh (* 29. Juni 1948; † 7. Juli 2017) war eine prominente pakistanische Frauenrechts-Aktivistin und Künstlerin, welche als Gründerin des Women’s Action Forum bekannt wurde.[1][2]

Lala Rukhs künstlerische Arbeiten umfassen politische Collagen und Poster, zu meditativen, asketische Zeichnungen. Zitat Natasha Ginwala "Eine Tuschezeichnung mit dem Titel Hieroglyphics I: Koi ashiq kisi mehbooba se (1995) offenbart die Geheimsprache von Lala Rukh als eine Konstellation aus kalligrafischen Formen, Minimalismus und symbolischer Schrift."[3]

Ihre Werke wurden 2017 in der Ausstellung für zeitgenössische Kunst, der documenta 14, gezeigt.[4]

Rukh starb am 7. Juli 2017 im Alter von 69 Jahren.[5]