Kriegsgräberstätte Gronenfelde

Die wiederhergestellte Kriegsgräberstätte nach der Wiedereinweihung im Dezember 2018.

Die Kriegsgräberstätte Gronenfelde nahe der heutigen Heimkehrsiedlung im Frankfurter Ortsteil Gronenfelde ist eine Begräbnisstätte für Kriegsgefangene des Ersten Weltkriegs. Der Kriegsgefangenenfriedhof bestand von 1915 bis 1922. Der größte Teil der bestatteten Soldaten waren russischer Nationalität, was zur umgangssprachlichen Bezeichnung „Russenfriedhof“ führte.