Kantonsschule

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Kantonsschule
(Gymnasium, Mittelschule, Collège, Lycée, Liceo)
StaatSchweiz
Schultyp (allgemein)weiterführende Schule
ISCED-Ebene3A
SchulträgerKantone
VoraussetzungSekundarschulabschluss, Aufnahmeprüfung
Dauer3–4 Jahre (KZG) bzw. 6 Jahre (LZG)
Stufen: 11.–14. bzw. 9.–13. Schulstufe
Regelalter 16–19 bzw. 13–18
SchulabschlussMaturität
Schwerpunktezahlreiche Schwerpunkte
Anzahl170 (2003)[1]
Schüler63.400 (2003)[1]

Aula der Kantonsschule Luzern
Erstes Zürcher Kantonsschul­gebäude; heute Pädagogische Hochschule Zürich
Die ehemalige Kantonsschule Zürich, Farbaquatinta aus dem 19. Jahrhundert

Die Kantonsschule ist ein Schweizer Gymnasium oder französisch Collège, das als weiterführende Schule von einem Kanton getragen wird. Der Abschluss erfolgt durch eine Maturitätsprüfung und berechtigt zum Studium an Schweizer Universitäten und Fachhochschulen, teils mit Numerus clausus. Während der obligatorischen Schulzeit umfasst die Kantonsschule nur das Untergymnasium.

In der Schweiz ist seit 1993/1994 der Frauenanteil grösser als der Männeranteil und belief sich im Jahr 2003/2004 auf 56 Prozent. 2004 wurden rund 16'000 Maturitätszeugnisse ausgestellt.[1]