Internationale Marinekonferenz

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Internationale Marinekonferenz war eine Konferenz, die abgehalten wurde, um Mittel zur Verhinderung von Schiffsunfällen zu diskutieren und organisieren.

Die Konferenz fand 1889 in Washington, D.C. statt. Das Programm enthielt 13 Hauptteile, von denen aber nur der erste, „Regeln zur Verhütung des Zusammenstoßens auf See“ zu einem endgültigen Beschluss gebracht werden konnte. Letztlich wurde hier der Anfang für das Seestraßenrecht gelegt.