Holzer-Blasen

Als Holzer-Blasen wird ein Befund in der Rechtsmedizin bezeichnet, der auf eine Intoxikation hinweist. In aller Regel handelt es sich bei der vergiftenden Substanz um ein Barbiturat, allerdings können die Holzer-Blasen auch bei anderen Giften auftreten.

Morphologie

Holzer-Blasen erscheinen vor allem an druckbelasteten Körperstellen wie den Knieinnenseiten, den Fußknöcheln und den Hand- und Fußrücken. In der Differentialdiagnose sind sie von Brandblasen abzugrenzen.