Hessisches Studienguthabengesetz

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Das Gesetz ist mit Ablauf des 31. Dezember 2009 außer Kraft getreten --Forevermore 17:01, 11. Apr. 2010 (CEST)
Hilf der Wikipedia, indem du sie einfügst.

Das hessische Studienguthabengesetz (StuGuG) regelt die Erhebung von (Langzeit-)Studiengebühren in Hessen. Es wurde im Dezember 2003 von der CDU-Mehrheit im hessischen Landtag im Rahmen des so genannten Zukunftssicherungsgesetzes beschlossen. Kern des Gesetzes ist die einmalige Zuweisung eines Studienguthabens an die Studierenden.

Dieses Gesetz wird von dem Hessischen Studienbeitragsgesetz ersetzt, wenn dieses juristisch bestätigt wird.