Hai-Arm-Fall

Der Begriff Hai-Arm-Fall (englisch The Shark Arm Case) bezieht sich auf einen Mordfall aus dem Jahre 1935 in Sydney, Australien. Der Fall wurde dadurch entdeckt, dass ein Hai einen menschlichen Arm ausspuckte, an dem Schnittspuren am Knochen auf einen Mordfall hinwiesen. Anhand der Tätowierungen des Armes konnte die Identität des Opfers, James Smith, festgestellt werden. Der Mordfall spielte sich in der Halbwelt ab; er konnte nicht mit letzter Sicherheit aufgeklärt werden.