Gesamtanlage (Baden-Württemberg)

Als Gesamtanlagen werden im baden-württembergischen Denkmalschutzgesetz Gebiete bezeichnet, die nach § 19 Denkmalschutzgesetz Baden-Württemberg geschützt sind. Ganze historische Stadtkerne oder auch nur einzelne „Straßen-, Platz- und Ortsbilder“ können mit ihren Grundrissen, den Straßen und Plätzen, Grün- und Freiflächen sowie der Gesamtheit der historischen Bausubstanz unter Schutz gestellt werden[1]. Dies geschieht per Satzung für Gebiete „an deren Erhaltung aus wissenschaftlichen, künstlerischen oder heimatgeschichtlichen Gründen ein besonderes öffentliches Interesse besteht“ durch die Gemeinde unter Mitwirkung der höheren Denkmalschutzbehörde (je nach Lage das Regierungspräsidium Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg oder Tübingen). Im Jahr 2009 gab es in Baden-Württemberg 107 denkmalgeschützte Gesamtanlagen.[2] Seitdem wurden mindestens zwei weitere Gebiete als Gesamtanlage unter Denkmalschutz gestellt (2011: Altstadt Weil der Stadt, 2012: Weststadt Heidelberg).

RegierungsbezirkAnzahl
Freiburg47
Karlsruhe15
Stuttgart30
Tübingen17