Geraldine Chacón

Dieser Artikel wurde am 1. Februar 2019 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: sprachlich ungelenke Kampfschrift. Zur Hälfte wird hier eine Organisation, keine Person beschrieben --Schnabeltassentier (Diskussion) 08:15, 1. Feb. 2019 (CET)

Geraldine Patricia Chacón Villarroel  (* 25. Dezember 1993 in Caracas, Venezuela) ist eine venezolanische Rechtsanwältin mit einem Schwerpunkt auf Menschenrechten. Amnesty International stufte Chacón nach ihrer Verhaftung 2018 als politische Gefangene (Prisoner of conscience) ein und verlangte ihre sofortige Freilassung.

Leben

Geraldine Chacón wuchs in Caracas auf. Sie studierte in Caracas an der Universidad Metropolitana Jura. Chacón arbeitete als Prozessanwältin und Gerichtsassistentin in einer Anwaltskanzlei und seit 2016 als Rechtsberaterin für die Zentralbank von Venezuela.

Seit ihrem 14. Lebensjahr setzt sich Geraldine Chacón friedlich für die Menschenrechte ein. Sie gründete und koordinierte an der Universität Caracas das Jugendnetzwerk von Amnesty International Venezuela. Chacón arbeitete als Freiwillige bei der lateinamerikanischen NGO „Un Techo para mi País“, deren Ziel es ist, sichere Wohnungen zu schaffen. Zur Zeit leitet sie die NGO Fundación Embajadores Comunitarios, die benachteiligte Jugendliche in Armenvierteln unterstützt.[1]