Etta Schiller

Dieser Artikel wurde am 8. Dezember 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Ehefrau von, war mal im Gespräch für ein Artm und soll Spekulationen zufolge Einfluss auf ihren Ehemann gehabt haben ... --95.88.191.121 20:20, 8. Dez. 2018 (CET)

Etta Schiller geb. Eckel (* 1933 in Berlin) ist eine deutsche Juristin und Verwaltungsbeamtin. Bekannt wurde sie als Gattin des Politikers und Bundesministers Karl Schiller.

Leben

Etta Schiller geb. Eckel ist eine Tochter des Mediziners Paul Eckel. Von 1971 bis 1974 war sie mit dem Politiker Karl Schiller verheiratet. Ihr angeblicher Einfluss auf die Politik ihres Mannes wurde damals in der Presse kritisch diskutiert.[1] 1989–1990 war sie als Kandidatin der Kölner CDU für das Amt der Oberstadtdirektorin im Gespräch.[2][1] Von 1990 bis 1998 hatte die promovierte Juristin Leitungsfunktionen in der Oberfinanzdirektion des Landes Brandenburg mit Sitz in Cottbus und wurde 1996 als erste Frau in Deutschland Oberfinanzpräsidentin.[3] Etta Schiller ist Mitglied des Landeshochschulrats Brandenburg.[4]