Elektro- und Elektronikgerätegesetz

Basisdaten
Titel:Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten
Kurztitel:Elektro- und Elektronikgerätegesetz
Abkürzung:ElektroG
Art:Bundesgesetz
Geltungsbereich:Bundesrepublik Deutschland            
Rechtsmaterie:Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umweltrecht
Fundstellennachweis:2129-59
Ursprüngliche Fassung vom:16. März 2005
(BGBl. I S. 762)
Inkrafttreten am:13. August 2005
Letzte Neufassung vom:Art. 1 G vom 20. Oktober 2015
(BGBl. I S. 1739)
Inkrafttreten der
Neufassung am:
24. Oktober 2015
(Art. 7 G vom 20. Oktober 2015)
Letzte Änderung durch:Art. 16 G vom 27. Juni 2017
(BGBl. I S. 1966, 2064)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
31. Dezember 2018
(Art. 32 G vom 27. Juni 2017)
GESTA:N027
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) setzt in Deutschland die WEEE-Richtlinie der EU zum Umgang mit Elektronikschrott um. Das ElektroG soll dafür sorgen, dass Elektroaltgeräte nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern getrennt gesammelt und recycelt werden. Durch die gesteuerte und kontrollierte Entsorgung soll der illegale Export von Elektroaltgeräten ins Ausland weiter bekämpft werden, sollen wertvolle Rohstoffe wiederverwendet und die negativen Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit reduziert werden.