Edmunds–Tucker Act

Siegel der Vereinigten StaatenBundesgesetz
der Vereinigten Staaten
Siegel der Vereinigten Staaten
Titel:An Act to amend an act entitled “An act to amend section fifty-three hundred and fifty-two of the Revised Statutes of the United States, in reference to bigamy, and for other purposes,” approved March twenty-second, eighteen hundred and eighty-two.
Kurztitel:Edmunds–Tucker Act
Abkürzung:Anti-Polygamie-Gesetz von 1887
Art:Bundesgesetz
Geltungsbereich:Vereinigte Staaten
Rechtsmaterie:Polygamieverbot für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Sitzungsperiode:49-397
Datum des Gesetzes:18. Februar 1887
Unterzeichnet:Präsident Grover Cleveland; keine Unterschrift, aber auch kein Veto.
Inkrafttreten am:3. März 1887
Außerkrafttreten:1978

Bitte beachten Sie den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung!

Der Edmunds–Tucker Act (Edmunds-Tucker-Gesetz) war ein Bundesgesetz der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1887. Das Gesetz wurde wegen einer Meinungsverschiedenheit zwischen dem Kongress der Vereinigten Staaten und der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage über die Polygamie beschlossen. Es ist auf dem US Code Title 48 & 1461 zu finden. Der gesamte Text ist bei 24 Stat. 635. Dies ist eine abgekürzte Version von Akte 24, Seite 635 des United States Statutes at Large. Das Gesetz ist benannt nach seinen beiden Sponsoren, Senator George F. Edmunds von Vermont und Mitglied des Repräsentantenhauses John Randolph Tucker von Virginia.

Das Gesetz wurde im Jahr 1978 aufgehoben.[1][2]