EULeaks

Das Internetportal EU-Leaks soll es Whistleblowern ermöglichen, Unterlagen zu den Themen des Europäischen Parlaments und anderer EU-Institutionen auf sicherem Wege zu veröffentlichen.[1][2][3] Die an dem Portal beteiligten zwölf Abgeordneten der Grünen-Fraktion im Europaparlament beabsichtigen, die Arbeit des Sichtens der eingehenden Dokumente thematisch untereinander aufzuteilen.[4] Die Initiatoren planen, die Kontrolle über die Plattform innerhalb der Grünen-Fraktion zu belassen, um sichergehen zu können, dass die Informationen im Sinne der Ziele der Europäischen Union verwendet werden.[5] Zugleich sollen die Informationen ungefiltert an Journalisten weitergegeben werden.[5][3]