DApp

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Eine DApp (kurz für: dezentralisierte Applikation) wird – anders als übliche Apps – nicht von einem einzelnen Anbieter betrieben, gewartet oder weiterentwickelt. DApps laufen verteilt und dezentral über ein Peer-to-Peer-Netzwerk. In dezentralen Anwendungen kann keine zentrale Stelle jemanden sperren oder zensieren. DApps sind frei und unzerstörbar.

Eine Software sollte vier Kriterien erfüllen, damit sie als DApp bezeichnet werden kann.

  1. Sie muss Open Source sein
  2. auf einer Blockchain basieren,
  3. kryptografisch verschlüsselte Token anbieten
  4. über einen Mechanismus verfügen, der diese Token erzeugt.[1][2]

Beispiele von bekannten DAPPS

  • Decentraland – Virtual Reality- Plattform
  • Gnosis – Plattform für Vorhersagen
  • CryptoKitties – Onlinespiel mit virtuellen Katzen
  • SportCrypt – Peer to peer-Wettplattform
  • Leeroy – Social Media-Plattform
  • Landmark – Soziales Netzwerk als Ethereum Smart Contract
  • xcontract – Webapp Interface für Smart Contracts
  • Shop – dezentraler Shop auf Blockchainbasis
  • uPort – Identiätssystem auf Open Source-Basis
  • Augur – Dezentrale Marktvorhersagen
  • BlockCAT – Smart Contracts per Visual interface erstellen
  • Golem – Die Computer DApp (weltweite Supercomputer)