Blutgericht

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Begriff Blutgericht bezeichnete im Mittelalter ein Gericht, das die Todesstrafe aussprechen konnte. Blutgerichte konnten getrennt von tieferen Hoch- und Lehensgerichten organisiert sein, siehe Blutgerichtsbarkeit.

Der Begriff wird auch im Sinne von Massaker (wie beispielsweise in Blutgericht in Texas, dem deutschen Titel des US-Horrorfilms The Texas Chainsaw Massacre) für singuläre örtlich spezifische Ereignisse verwendet, bei denen eine hohe Anzahl von Hinrichtungen stattfanden. Diese wurden meist nach politischen, religiösen oder kriegerischen Konflikten gegen Mitglieder der unterlegenen Partei ausgesprochen.

Beispiele von Blutgerichten:

Das Blutgericht war aber auch eine historische Gaststätte in Königsberg: Blutgericht (Königsberg)