Bitmessage

QS-Informatik
Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Informatik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Informatik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der +)


Begründung: Der Artikel weist verschiedene Mängel auf. Darunter ist die Unordnung der Abschnitte im Bereich "Praktische Relevanz", der andauernde Vergleich mit "Remailing", ohne andere Verfahren zu erwähnen. Außerdem ist der Artikel zum Teil sehr gesprochen geschrieben und entspricht nicht dem sprachlichen Niveau eines Fachartikels. Des weiteren geht der Artikel größtenteils nur auf das ein, was das Protokoll leisten soll, aber nicht darauf, wie es das im Einzelfall tut. Das verwendete Verschlüsselungsverfahren und eine Erklärung der "Streams" fehlt vollständig. Information über vorhandene Implementierungen und eine Grundlegende sachliche Bewertung dieser fehlt ebenfalls. Der Abschnitt "Bedeutung des Bitmessage-Projekts" trägt wenig zum Artikel bei und sollte vollständig überarbeitet werden.--ISibboI (Diskussion) 21:38, 17. Jan. 2014 (CET)

Bitmessage-Protokoll
Familie:Internetprotokollfamilie
Einsatzgebiet:Vertraulicher E-Mail-Verkehr
Port:8444/TCP
Bitmessage im TCP/IP-Protokollstapel:
AnwendungBitmessage
TransportTCP
InternetIP (IPv4, IPv6)
NetzzugangEthernetToken
Bus
Token
Ring
FDDI
Spezifikation:Proposed Bitmessage Protocol
Technical Paper[1]
Version:Revision 1, November 2012
Jonathan Warren[1]
Website:bitmessage.org

Bitmessage ist ein 2012 vorgeschlagenes Verschlüsselungsprotokoll, das einen vertraulichen und anonymen Austausch von E-Mail-ähnlichen Nachrichten in einem Peer-to-Peer-Netzwerk ermöglichen soll.[1] Das Protokoll und die Referenzimplementierung basieren auf der Bitcoin-Technik.

Nachrichten werden verschlüsselt und signiert übertragen. Anders als zum Beispiel bei den E-Mail-Verschlüsselungsprotokollen S/MIME und PGP werden bei Bitmessage auch Absender, Empfänger und die Betreffzeile vertraulich übertragen, um dadurch einen anonymen Nachrichtenaustausch zu ermöglichen. Bitmessage unterscheidet sich von Remailing bei E-Mail, dass die Anonymität von Absender und Empfänger durch eine Broadcast-Übertragung der Nachrichten an alle Bitmessage-Teilnehmer umgesetzt wird.

Es gibt eine Referenzimplementierung von dem Entwickler des Bitmessage-Protokolls. Das Programm PyBitmessage lässt sich ähnlich wie ein E-Mail-Programm benutzen und ermöglicht nach der Installation die Teilnahme am weltweiten Bitmessage-Netzwerk.