Besoldung

Als Besoldung werden in Deutschland die Amtsbezüge der Beamten, Soldaten und Richter der staatlichen Gerichtsbarkeiten bezeichnet. Dabei handelt es sich um laufende Bezüge, die monatlich ausgezahlt werden. Sie werden gegebenenfalls durch Sonderzahlungen ergänzt.

Während Berufs- und Zeitsoldaten Besoldungsempfänger sind, erhalten freiwillig Wehrdienstleistende, Reservedienstleistende und Dienstleistende nach dem Soldatengesetz Wehrsold, dessen Höhe sich auch von der Besoldung unterscheidet und im Wehrsoldgesetz geregelt ist.

Die an Besoldungsempfänger im Ruhestand gezahlten Bezüge heißen Versorgung.