Amistad (Schiff)

La Amistad
Zeitgenössische Darstellung der Amistad mit der USS Washington vor Long Island (New York) 1839
Zeitgenössische Darstellung der Amistad mit der USS Washington vor Long Island (New York) 1839
Schiffsdaten
FlaggeVereinigte Staaten 26Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
SpanienSpanien (Handelsflagge) Spanien
Vereinigte Staaten 26Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
FrankreichFrankreich (Nationalflagge zur See) Frankreich
andere Schiffsnamen
  • Friendship
  • Ion
SchiffstypFrachtsegler
BauwerftBaltimore
VerbleibAb 1844 unbekannt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
Deck: 19,8 m (Lüa)
Verdrängung120 tn.l.
Takelung und Rigg
TakelungSchoner
Anzahl Masten2
Zeitgenössische Darstellung des Aufstands (von 1840)

La Amistad (spanisch für Freundschaft; zunächst Friendship, später Ion) war ein Handelsschoner nordamerikanischer Herkunft. Sie wurde durch einen erfolgreichen Aufstand afrikanischer Sklaven bekannt, der sich 1839 an Bord ereignete. Das Schiff wurde vor der Küste der Vereinigten Staaten von Amerika von der US-Marine aufgebracht, die die Afrikaner arrestierte. Die nachfolgenden Gerichtsverhandlungen – die sogenannten Amistad-Prozesse – fanden unter großem Interesse der zeitgenössischen US-amerikanischen und zum Teil der internationalen Medien statt und spielten eine Rolle für die Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei in den USA.

Der Aufstand und die nachfolgenden Prozesse bildeten die Grundlage für mehrere Bücher und den Film Amistad von Steven Spielberg (1997), der trotz einiger Effektszenen die historischen Begebenheiten treu nachzeichnet.