Altlast

Unsachgemäße Lagerung auf einer Industriebrache

Der Begriff Altlast bezeichnet in der Raumplanung einen abgrenzbaren Teil der Erdoberfläche, der infolge früherer menschlicher Tätigkeiten gesundheits- oder umweltschädliche Veränderungen des Bodens (Bodenkontamination) oder des Grundwassers (Grundwasserverschmutzung) aufweist, wodurch die durch Rechtsnormen geschützte Mindestqualität nicht mehr gegeben ist.

Im übertragenen Sinne wird der Ausdruck Altlast umgangssprachlich auch für ein seit langer Zeit ungelöstes Problem oder eine nicht erledigte Aufgabe verwendet.