Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung

Basisdaten
Titel:Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung
Abkürzung:VwV-StVO
Art:Verwaltungsvorschrift
Geltungsbereich:Bundesrepublik Deutschland         
Rechtsmaterie:Verkehrsrecht
Ursprüngliche Fassung vom:22. Oktober 1998 (BAnz. Nr. 246b vom 31. Dezember 1998,
ber. 1999 S. 947)
Inkrafttreten am:1. Januar 1999
Letzte Neufassung vom:26. Januar 2001
(BAnz. S. 1419, ber. S. 5206)
Letzte Änderung durch:VwV vom 22. Mai 2017
(BAnz AT 29.05.2017 B8)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
30. Mai 2017
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (Abk. VwV-StVO) ist eine Verwaltungsvorschrift des Bundesverkehrsministeriums in Deutschland. Sie regelt die Umsetzung der Straßenverkehrs-Ordnung und die Ausführung von Verkehrseinrichtungen durch die kommunalen § 6 Straßenverkehrsgesetz.

Die in der Öffentlichkeit wenig bekannte VwV-StVO enthält zu fast jedem Paragraphen der StVO Erläuterungen und Anweisungen. Unter anderem beziehen sich diese auf:[1][2]